Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jan 24, 2016 in Politik | Keine Kommentare

Donald Trump macht Amerika wieder großartig

Donald Trump Campaign RallyWenn ich die zahlreichen Beiträge etablierter deutscher Medien zu Donald Trump lese, muss ich mich schon wundern.

Gut, ich wundere mich schon eine ganze Weile über eine ganze Menge in Deutschland, aber ganz offensichtlich ist es nicht nur so, dass entweder eine Mehrzahl von Journalisten keine Ahnung von den USA und dem Wahlkampf in den USA haben oder dass sie durch die unschönen Ereignisse in Deutschland dermaßen verunsichert sind, dass sie in einer Art Reflexhaltung auf jemanden weit draußen draufhauen müssen, um von den inneren Problemen abzulenken.

Donald Trump und pc

USA-Bashing ist ja unter Pseudo-Akademikern sowieso en vogue, aber diese offensichtliche Durchsichtigkeit wäre mir peinlich. Denn im Endeffekt ist Donald Trump genau derjenige, den sich viele Deutsche wünschen würden – in einer deutschen etwas gemäßigten Version natürlich. Und das ist so ziemlich der Alptraum aller deutschen Besserwisser und unserer Establishment-Politiker. Denn Herr Trump ist nicht pc. Politische Korrektheit ist etwas, was Herr Trump verachtet. Das ist das Instrument der abhängigen Politiker, abhängig von Lobbygeldern,von Konzerngeldern und von reichen Unterstützern. Ein Multimilliardär ist von Geld ganz sicher nicht abhängig. Und wenn man von Geld nicht abhängig ist und seinen Wahlkampf auch komplett selbst finanzieren könnte, kann man sich ganz und gar auf die Wähler konzentrieren.

Herr Trump sagt jede Menge Sachen, von denen er denkt, dass sie beim Wählern funktionieren könnten und wenn er merkt, dass sie funktionieren, dann sagt er noch mehr davon. Im Endeffekt ist das Unternehmertum in seiner Reinform. Und dass Verständnis, dass Trump die Formel seines unternehmerischen Erfolges auch im Wahlkampf anwendet, ist bei einem deutschen Journalisten wohl zu viel verlangt.

Deutsche Journalisten bemessen amerikanische Politiker lieber danach, wieviel sie “lügen” und da soll Trump angeblich sehr schlecht abschneiden. Mmh, wenn man Anwälte “Rechtsverdreher” nennt, ist ein treffender Ausdruck für deutsche Journalisten wohl der “Tatsachenverdreher”. Insofern sollten Journalisten diesbezüglich vielleicht einfach die Klappe halten.

Wenn Trump erst einmal Kandidat für die Republikaner ist, wird sich sein Wahlkampf sowieso postwendend ändern, um auch demokratische Wähler zu überzeugen. Ich vermute wie viele andere, dass er Palin dazu genommen hat, um sich besser darzustellen. Neben “Lady Gaga” wirkt jeder kompetent.

Trump und der amerikanische Traum

Abgesehen davon ist Herr Trump ein wahr gewordener American Dream. Ich kann mir nicht vorstellen, das irgendein Mann nicht mit Trump tauschen würde. Geld wie Heu, eine wunderschöne Ehefrau (No. wieviel?) und kann sagen, was er will. Und die deutsche Presse schreibt, was für ein dummer Idiot er ist. Ja, schon klar.

Trump soll ein hervorragender Chef sein. Er bewertet Menschen nach ihren Leistungen und er fördert Frauen, wenn sie gut sind. Ich kenne viele Amerikaner und ich arbeite nicht nur für ein amerikanisches Unternehmen, sondern lese auch US Presse. Es stimmt einfach. Und warum soll ein guter CEO nicht ein guter Präsident sein?

Viele vergessen auch, was für ein einschneidendes Erlebnis 09/11 für die Amis war. In den USA ist die Angst vor Terrorismus omnipräsent und der Islam ist wirklich verhasst. Ob dagegen wir und unsere Gutmenschen-Politiker mit unserer falschen Toleranz gegenüber grundrechtsfeindlichen Religionen überleben werden, steht auf einem ganz anderen Blatt. Und das ist leider wörtlich gemeint.

Außerdem spielt Trump nach den Regeln und hat das immer getan. Wenn man Präsident werden will, graben die Gegner tief. Es kommt jede Leiche ans Tageslicht, da ziehen die Amis schon fast ein perverses Vergnügen raus. Trump hat keine Leichen und das als Bauunternehmer. Meinen Respekt hat er dafür auf jeden Fall.

Entertainmentfaktor Donald Trump

Amüsant ist er zusätzlich. Ich hatte noch nie so viel Spaß bei einem US Wahlkampf. Ich fiebere den Iowa Caucuses praktisch entgegen. Und seine Tweets sind einfach genial und das schon seit 2014! Er sagt einfach wirklich, was er denkt. Ein Politiker, der sagt, was er denkt. Das ist doch unglaublich.

Nicht zu vergessen, dass er ein starker Mann ist. Nicht nur die Amis glauben, dass das mal wieder nötig ist. Wir Europäer haben einfach versagt. Es war ein Traum, den ich auch geträumt habe, aber er funktioniert nicht. Die Welt ist ein besserer Ort, wenn die bösen Jungs Angst davor haben, dass die Amis eine Atombombe auf ihr Headquarter werfen.

Und Putin und Erdogan haben Trump auch einfach verdient. Wer will mir denn da bitte widersprechen?

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>