Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Impressum

Als erstes also ein Impressum schreiben. Nur zur Anmerkung: In den USA würde niemand auch nur auf den Gedanken kommen, so etwas zu tun. Denn jede Art von Impressumspflichten oder -Geboten würden als klare  Einschränkung der Meinungsfreiheit gegen die Verfassung verstoßen. Das 1997 gefällte Urteil Reno vs ACLU des Supreme Courts statuiert als Präzedenzfall, dass auch im Internet der volle Schutz des ersten Verfassungszusatzes der Vereinigten Staaten von Amerika gilt. Auf amerikanischen und britischen Websites gibt es keine Impressa und es gibt logischerweise auch kein Wort dafür.

Tatsächlich habe ich als Anwältin schon vor einigen Jahren bei meiner ersten Adaptierung einer deutschen Website für den internationalen Markt eine ausgedehnte Recherche zur korrekten Übersetzung des Wortes “Impressum” durchgeführt. Und selbstverständlich nichts gefunden, because there is no such thing. Am nächsten kommt man der gewünschten Intention mit “Legal Information”. Mein damaliger Chef hat meine Bemühung ad absurdum geführt, indem er meine Legal Information tatsächlich in dieses verdammte “Imprint” umgeändert hat, was im Englischen den Verlagsstempel oder die Herkunftsbezeichnung  in einem Buch bezeichnet. Es bedeutet nicht und niemals “Rechtlicher Hinweis” auf einer Website und es gibt keinen einzigen english native speaker, der das verstehen würde. Das ist eine megapeinliche Falschübersetzung, die man tatsächlich auch auf den Websseiten großer deutscher Konzerne findet. Und es wird nicht besser dadurch, dass jede Menge Leute es von dort abschreiben.

 

Verantwortlich für den Inhalt ist:

Bloghütte GbR bei bunch

Geschäftsführerin Pia Heldermann

Fritsche Str. 27/28, Aufgang A

10585 Berlin

 

Fon: 030/250 45 454

Fax: 030/250 45 455

 

Das benutzte Fotomaterial stammt von www.pixelio.de und unterliegt dem Urheberrecht und entsprechenden Lizenzbedingungen.